X
Menu
X

Neue Maßstäbe im Bereich Teppichdruck – PXL Carpets

Neue Maßstäbe im Bereich Teppichdruck – PXL Carpets

Pressemitteilung Februar 2017 PXL Carpets

 

Dreieinhalb Millionen Euro für eine 56 Meter lange Teppichdruckanlage

Neue Marke für den Objektbereich: pxl carpets

Die Ausmaße sind gewaltig und revolutionieren den Teppichdruck: Das belgische Unternehmen S-Print investierte am Firmenstandort Oudenaarde in Ostflandern dreieinhalb Millionen Euro in die derzeit modernste Druckanlage für Teppiche. Mit der Verknüpfung der beiden Drucktechnologien Colaris und Chromojet ist der Druckspezialist nun in der Lage, hochauflösende Bildmotive mit 400 dpi und feinste Farbverläufe auf Teppichen zu realisieren. Für Industriekunden, Eventveranstalter oder Designer eröffnen sich völlig neue, individuelle Gestaltungsmöglichkeiten für Einzelstücke oder kleine Teppiche ab einer Mindestbestellmenge von zwei Quadratmetern. Das Ludwigsburger Handels- und Produktionsunternehmen PhotoFabrics ist Anteilseigner der belgischen Druckerei und exklusiver Handelspartner im deutschsprachigen Raum.

 

„Mit der neuen Druckanlage steigen wir ein in die digitale Druckwelt. Früher mussten wir für die Druckaufträge aufwändig Farben definieren und in der Farbküche vorbereiten. Heute lassen sich mit wenigen Klicks RGB- oder CMYK-Druckdaten verarbeiten. Designer und Grafiker können somit einfach ihre digitalen Motive gestalten und auf verschiedene Teppichqualitäten drucken lassen“, schwärmt Geert de Clercq, Geschäftsführer von S-Print, über die neuen Möglichkeiten der Kunden. Peter Sapper, Geschäftsführer von PhotoFabrics: „Die Anwendungen für diese innovative Technologie sind sehr vielfältig. Wir können nun individualisierte Teppiche für Events, Produktpräsentationen, für den gesamten Objektbereich, Messebau, Möbelhäuser und vieles mehr anbieten. Da die Teppiche schwer entflammbar und gemäß der strengen Brandschutznorm B1 zertifiziert sind, eignen sich die Produkte auch für Hotelketten, Kreuzfahrtschiffe sowie Flugzeuge. Das Zertifikat Öko-Tex Standard 100 Klasse 1 verspricht ökologische Unbedenklichkeit und Hautfreundlichkeit, so dass wir beispielsweise auch Spiel- und Lernteppiche für Kinder umsetzen können.“

 

Colaris und Chromojet 

Das Herzstück der gesamten Drucklinie, die eine Länge von 56 Metern aufweist, ist das Digitaldrucksystem Colaris³ des österreichischen Maschinenproduzenten Zimmer Austria mit einer Druckbreite von 260 Zentimetern. Die Druckmaschine arbeitet mit den vier Farben CMYK (Cyan, Magenta, Yellow und Schwarz), aus welchen eine unbegrenzte Anzahl an Farben realisiert werden kann. Auf einem Schlitten sind vier Druckköpfe pro Farbe angeordnet, also allein 16 Druckköpfe für die Farben CMYK. Jeder einzelne Kopf verfügt über 1.024 Düsen, welche die Tinte in Form kleinster Tröpfchen in Größen zwischen 80 und 200 Pikoliter auf den Teppich druckt. Die physikalische Auflösung des Systems liegt bei 800 x 400 Pixel, was einer Leistung von 400 dpi entspricht – im Teppichdruck eine bisher unerreichte Auflösung, die brillante Farben, feinste Farbverläufe und streifenfreie, fotorealistische Drucke ermöglicht. Weitere acht Druckköpfe mischen während des Druckvorgangs flüssige Substanzen bei, um die Durchdringung der Farbe bis tief in den Teppichflor zu unterstützen. Auf einen Quadratmeter Stoff werden so rund 70 Gramm Farbe aufgetragen, abhängig von der Qualität des Teppichs. Zum Einsatz kommen spezielle Säuretinten des Herstellers DyStar, die eine optimale Haftung auf Woll- und Polyamid-Teppichware erzielen. Einmalig in Europa ist die Kombination der Colaris-Technologie mit dem System Chromojet, einer Art Airbrush-Druckverfahren, ebenfalls von Zimmer Austria. Die Technologie Chromojet kann vordefinierte Farben – so genannte Spotfarben – in einer Auflösung von 72 dpi drucken und wurde von S-Print früher für den Farbauftrag verwendet. In der neuen Drucklinie ist das Chromojet-Modul der Colaris vorgeschaltet und übernimmt die Vorbehandlung des Teppichs. Dabei sind die beiden Zimmer-Systeme miteinander synchronisiert, werden aus einer Druckdatei gemeinsam angesteuert und hinsichtlich der Farbmengen optimal aufeinander abgestimmt. Bei einer Druckauflösung von 400 dpi erreicht die Maschine eine Geschwindigkeit von 192 Quadratmetern pro Stunde. Weitere Komponenten der komplexen Druckanlage sind eine Reinigungsanlage mit Bürsten und Staubsauger zur Entfernung von Flusen vor dem Druck, ein Hochleistungsdämpfer zur Aktivierung der Farbstoffe, eine Waschanlage sowie ein mehrere Meter langer Tunneltrockner zur Fixierung der Farbe. „Durch diese Produktionsmethode erreichen wir höchste Echtheiten, die Teppiche sind waschbar, lichtbeständig und reibfest. Zudem können wir extrem haltbare Ware produzieren, die beispielsweise in Hotels oder Kongresshäusern großen Belastungen standhalten“, erklärt Geert de Clercq. Transportiert wird die Rollenware durch unzählige Transportbänder und Umlenkspulen, von der Abwickelvorrichtung bis zur Aufwickeleinheit am Ende der Produktionsstraße. Um die Anlage mit einer Gesamtläge von 56 Metern überhaupt aufbauen zu können, erwarb de Clercq eigens eine neue Immobilie, die den entsprechenden Platz bot. So konnte die Installation durch Zimmer Austria im neuen Firmenkomplex in Oudenaarde im Oktober 2016 starten. „Unsere vorherige Druckanlage war mit 46 Metern Länge deutlich kürzer, die neue Anlage hätte am früheren Standort in Deinze keinen Platz gehabt“, berichtet der Geschäftsführer.

 

Die neue Marke „pxl carpets“ wird bei der EuroShop eingeführt

Seit Januar 2017 ist die Druckanlage in Betrieb, so werden bereits Aufträge aus ganz Europa abgewickelt. Peter Sapper: „Wir haben in Deutschland Kunden, die mit ihren Aufträgen zuletzt gewartet haben, bis wir hochauflösende Drucke mit 400 dpi liefern können. Nun sind wir soweit, und die Druckergebnisse sind fantastisch.“

Angekommen in der digitalen Druckwelt, wo mit Pixeln gerechnet wird, will S-Print nun gemeinsam mit PhotoFabrics und weiteren Handelspartnern in Frankreich, Italien, Benelux und Skandinavien die neue Marke „pxl carpets“ aus der Taufe heben. Unter dem Motto „We print your carpet“ soll es den Kunden so einfach wie möglich gemacht werden, ihre Pixel auf Teppiche zu bringen. Die Markteinführung findet bei der diesjährigen Fachmesse EuroShop vom 5. bis 9. März 2017 in Düsseldorf statt. Die beiden Unternehmen S-Print und PhotoFabrics sind in Halle 10, Stand E74 zu finden.

 

 

Über S-Print

Geert de Clercq hat das belgische Unternehmen S-Print im Jahr 2009 als digitale Teppichdruckerei übernommen, im Oktober 2016 wurde der Firmensitz nach Oudenaarde verlagert, einem Ort mit einer bis zu 600 Jahre währenden Teppichtradition. Hier bedruckt S-Print seit Januar 2017 Teppiche auf einer kombinierten Colaris-Chromojet-Druckanlage von Zimmer Austria. Das Unternehmen beschäftigt sieben Mitarbeiter.

www.floor-promotion.be

 

Über PhotoFabrics

Das deutsche Unternehmen PhotoFabrics wurde 1999 von Peter Sapper in Ludwigsburg gegründet und ist spezialisiert auf fotorealistische Großdrucke auf verschiedenste Materialien wie Papier, Folie und Stoffe. Neben eigenen Produktionsmaschinen in Ludwigsburg ist PhotoFabrics an dem belgischen Unternehmen S-Print sowie einer Druckerei in Ostdeutschland beteiligt. Am Ludwigsburger Firmensitz sind 20 Mitarbeiter beschäftigt.

www.teppich-printer.de

 

Pressekontakt:

PhotoFabrics GmbH

Mathildenstraße 10/1, D-71638 Ludwigsburg

www.teppich-printer.de

 

Peter Sapper, Geschäftsführer; Tel. +49 (0) 7141 29 8 45- 36

Teilen

Kontakt

Firma

Name*

E-Mail*

Telefon*

Straße/Hausnummer*

PLZ/Ort*

Nachricht*